EntspannungNews

REGENERATION- Der Pauseknopf beim Sport

Wie wichtig ist Regeneration? Erfahren Sie mehr darüber von Personal Coach Susanne Böhm.

Unter Regeneration werden Prozesse verstanden, die zur Wiederherstellung eines physiologischen Gleichgewichtszustandes führen. Sie stehen immer im Bezug zu einer vorausgehenden Belastung und haben (wieder-) versorgende Funktion.

Um den Sinn der Regeneration zu verstehen, müssen wir uns einen anderen Begriff vor Augen führen: die Superkompensation.

Wichtige Tipps zur Regeneration von Susanne Böhm - Personal CoachingDas Prinzip besagt, dass der Körper nach einer Belastung nicht nur die Bereitschaft zur Erbringung des gleichen Leistungsniveaus wiederherstellt, sondern im Laufe der Erholungsphase die leistungsfähigkeit über das ürsprüngliche Niveau steigert und über einen bestimmten Zeitraum auf diesem Niveau hält. Ist die Pause zwischen den Trainings zu lang, sinkt die Leistungsfähigkeit. Wird die für die Regeneration benötigte Zeit durch erneutes Fitnesstraining durchbrochen, sinkt die Leistungsfähigkeit wieder und Symptome treten auf.

Bei fehlender oder zu geringer Regeneration wird der Körper unvollständig mit Nährstoffen versorgt oder hat zu wenig Zeit, diese im Körper (an der richtigen Stelle) einzubauen. Dauert die Belastung über längere Zeit an, erfolgt eine Auslaugung des Körpers (Übertraining), der zu Leistungsabfall, Verletzungen und Krankheit führt.

Daher solltest du immer, egal ob Sportler oder nicht, ausreichen Mineralstoffe ergänzen. Unsere normale Ernährungsweise kann den Bedarf auf Grund mangelnder Qualität der Lebensmittel nicht decken.

Auch die notwendigen  Regenerationsmaßnahmen, wie Faszientraining, basische Körperpflege und ausreichend Schlaf, dürfen dabei nicht fehlen! Hast du Fragen dazu? Kontaktiere mich! Ich stehe dir gerne zur Seite.

Literaturtipp:

Basische Körperpflege:

Schreibe einen Kommentar